Bereits beim ersten Kontakt

Oft geht es, wie in allen wichtigen Dingen, auch beim Juristen nur um die richtige Information zum richtigen Zeitpunkt und am richtigen Ort: die ersten Weichenstellungen sind immer die entscheidenden, und daher auch der erste Kontakt mit einem Berater oder Anwalt ihrer Wahl. Ist man nämlich erst einmal in die falsche Richtung gegangen, kann man oft nicht mehr umkehren. Schwellenangst beim Rechtsanwalt ist daher mindestens eben so fehl am Platz, wie beim Arzt: Vorbeugen ist immer besser als Heilen, und sehr oft muss der Anwalt gerade dann um vieles teurer werden, wenn man ihn zu spät in Anspruch genommen hat.

Wenn die Anwalts-Kammer dazu allerdings vorschlägt, die erste Beratung unentgeltlich zu machen, halten wir das – bei aller Wert-Schätzung – nicht für die geeignetste Maßnahme zur Vertrauens-Bildung. Zum Einen glauben wir, auch ohne solche Werbe-Geschenke im Wettbewerb bestehen zu können; Zum Anderen ist sehr oft schon eine sorgfältige Feststellung der Grundlagen für die Entscheidung darüber, ob und welcher Anwalts-Auftrag erteilt werden soll, mit derart erheblichem Aufwand verbunden, dass es unverantwortlich wäre, dafür Unentgeltlichkeit zu versprechen.

Wir betrachten es nämlich geradezu als unsere verantwortungsvollste und vornehmste Aufgabe, auch darin zu beraten, ob Sie unserer Hilfe überhaupt bedürfen – und dem entsprechend als anspruchvollstes Ziel, selbst die vom Mandanten gewünschte Vertretung dort abzulehnen, wo sie für ihn nur von Nachteil sein kann: es soll durchaus vorkommen, dass man den einen oder anderen auch vor sich selbst in Schutz nehmen muss. Wer als Anwalt darauf angewiesen ist, aus jeder Anfrage einen Fall für die eigene Kanzlei zu machen, wird nicht immer im Interesse des Klienten handeln können. Und wer Sie umgekehrt wegschickt, ohne einen Akt anzulegen, tut damit nicht immer Ihrem Anliegen unrecht: oft ist der beste Ausweis für die Qualität eines Rechtsanwalts, dass er gewisse Vertretungs-Aufträge – im wohl verstandenen Interesse des Klienten – nicht annimmt.

Umso sicherer können Sie daher sein, dass, wenn wir Handlungs-Bedarf sehen, dies nicht deswegen geschieht, weil wir an den eigenen Umsatz denken müssen. Und unser Rat, die Vertretung durch unsere Kanzlei nicht in Anspruch zu nehmen, wird immer der wertvollste sein: dazu braucht es nämlich auch die wirtschaftliche Unabhängigkeit dessen, der Ihnen einen derartigen Rat geben kann. Scheuen Sie sich daher in keinem Fall, uns zu kontaktieren, weil guter Rat nicht immer teuer sein muss.





DDr. FÜRST

Rechtsanwalts-GmbH

Wiener Straße 9
A-2340 MÖDLING

Tel.: +43/2236/22139-0
Fax.: +43/2236/22139-36

kanzlei@fuerst-recht.at www.fuerst-recht.at