Private Rechte

Dass etwa im Bedeutungs-Zusammenhang des Familien-Rechts wohl jeder den Begriff des "Scheidungs-Anwalts" kennt, ist Konsequenz des grundsätzlich kompetitiven Konnotations-Umfelds des Images von Rechtsanwälten; Personen- und Familien-Recht umfasst jedoch viel mehr als lediglich die Abhandlung des Scheiterns der traditionellen Mann/Frau-Beziehung. Dass wir im Bild der Öffentlichkeit als Konflikt-Experten gelten, soll nicht den Blick verstellen darauf, dass in diesem besonderen Rechtsbereich der Rechtsanwalt auch in anderen Hinsichten nützlich sein kann:

Einerseits geht es immer auch um die Verteilung der materiellen Rechte zwischen den Generationen – nicht nur, wie im Erbrecht, die Nachfolge im Vermögen, sondern etwa im Unterhalts-Recht der Kinder deren Beteiligung am Einkommen der Eltern. Anspruch auf "Alimente" haben aber nicht nur die Opfer von Scheidungen (seien es Kinder oder der Ehegatte), sondern auch die Partner in funktionierenden Beziehungen, etwa bei aufrechter Ehe sowohl der Gatte als auch die Nachkommen – oder sogar, was oft erst im Sozialversicherungs- und -hilfe-Recht bewusst wird, die Eltern.

Andererseits aber ist gerade im Personen- und Familienrecht nicht immer nur das Geld Thema – auch wenn selbst der Streit ums Kind nach der Trennung oft mittelbar ein Streit darum ist, wer keinen finanziellen Unterhalt zahlen muss: die Regelungen der "Obsorge", Pflege und Erziehung der Kinder, schreiben ein Grundprinzip sämtlicher zivilisierter Rechtsordnungen fest, dass der staatliche Einfluss auf Privatrechte insgesamt auf ein Minimum reduziert werden soll.

Das Recht des Namens, das sich in den letzten Jahrzehnten (insbesondere in der eklatanten Erweiterung der namens-rechtlichen Freiheiten aus Anlass der Eheschließung) ebenso radikal geändert hat, wie das Recht der Fürsorge für die Behinderten (etwa in Form des Sachwalterschafts-Rechts, aber auch ganz neuer Institute wie der Vorsorge-Vollmacht oder Patienten-Verfügung), gibt deutlichen Ausdruck dafür, wie sehr gesellschaftliche Veränderungen auch die Rechts-Ordnung umgestalten: der Rechtsanwalt hat hier nicht nur eine ganz wesentliche und rechtsstaatlich unabdingbare Informations-Funktion, sondern zugleich auch eine nicht zu unterschätzende Gestaltungs-Aufgabe im lebendigen Beitrag zu Veränderungen der Gesellschaft aus sich selbst heraus: Wir nehmen diese Aufgabe ebenso gerne wahr, wie die Pflicht zur Durchsetzung Ihrer bestehenden Rechte im privatesten und intimsten Bereich, in dem es staatliche Regelungen geben darf.





DDr. FÜRST

Rechtsanwalts-GmbH

Wiener Straße 9
A-2340 MÖDLING

Tel.: +43/2236/22139-0
Fax.: +43/2236/22139-36

kanzlei@fuerst-recht.at www.fuerst-recht.at